Theaterverein

 
In Poll gab es einen Theaterverein der von Lehrer Badenheuer bis Lehrer Zimmermann geleitet und gefördert wurde. Im Jahre 1919, es war Anfang Juni, war ein Theaterwettstreit hier in Poll. Ein Zelt war auf dem Gladbacher Weg, längs des Grabens, dort wo Schmitz jetzt den Schuppen gebaut hat, aufgeschlagen. In der Feldscheune, die nebenan stand, (inzwischen aber abgerissen ist), fand der Theaterwettstreit statt. Theatervereine bestanden damals auf jedem Dorf. So hatten sich dann auch folgende Vereine hier eingefunden. Erp, Lechenich, Blessem, Herrig, Pingsheim, Nörvenich, Hochkirchen, Irresheim, Gladbach und Disternich. Leider wurde das Fest aufgrund der niedrigen Temperatur abgebrochen. Zum Unglück grasierte auch noch die Maul und Klauenseuche in den umliegenden Orten, sodass das Fest, das erste in seiner Art nach dem verlorenen Krieg zu einem einzigen Fiasko wurde. Aus dem Theaterverein wurde von Lehrer Lutterbek der spätere Gesangsverein gegründet. Sein Bruder Peter veranstaltete noch ein paar mal Theateraufführungen, aber nach deren Fortgang hörte das dann auf.